Literatur Ceratites DE HAAN, 1825

  • ARKADIEV, V. V. & VAVILOV, M. N. (1984) Middle Triassic Parapopanoceratidae and Nathorstitidae (Ammonoidea) of Boreal region: internal structure, ontogeny and phylogenetic patterns. Geobios. Vol.17, Iss.4. P. 397-425.
  • ARTHABER, G. von (1896) Die Cephalopodenfauna der Reiflinger Kalke, Beiträge zur Geologie und Paläontologie Österreich-Ungarns und des Orients, Vol. 10, 242 S., Taf. I – X, Verlag Wilhelm Braumüller, Wien
  • ARTHABER, G. von (1916) Die Fossilführung der anisischen Stufe in der Umgebung von Trient. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt Band LXV 1915, Heft 3-4, 239 – 260, Taf. III – V, Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt, in Comission bei R. Lechner (W. Müller), Wien
  • ASSERETO, R. (1971)Die Binodosus-Zone. Ein Jahrhundert wissenschaftlicher Gegensätze. Sitzungsberichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Mathematische-naturwissenschaftliche Klasse. – Abt.1, Bd. 179, Heft 1, p. 25-53, Wien
  • BENECKE, E. (1911) Über das Auftreten der Ceratiten in dem elsaß-lothringischen oberen  Muschelkalk. Centralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Bd. XII, S. 593 – 603
  • BENECKE, E. W. (1916)Über den Internlobus der nodosen Ceratiten. Mitteilungen der geologischen Landesanstalt von Elsass-Lothringen, Band IX, 3, 273 – 280, Tafel XII, Strassburger Druckerei und Verlagsanstalt, Strassburg
  • BEYRICH (1866)Über einige Cephalopoden aus dem Muschelkalk der Alpen und über verwandte Arten. Abhandlungen der Königlichen Akademie der Wissenschaften zu Berlin aus dem Jahr 1866, 105 – 149, 5 Tafeln, Berlin, 1867
  • BLANCKENHORN, M. (1887)Über Ceratiten des Oberen deutschen Muschelkalks. Verh. d. naturh. Ver. d. preuss. Rheinlande, 44, Sitzber., S. 26 – 32
  • BRANCO, W. (1879)Beiträge zur Entwickelungsgeschichte der fossilen Cephalopoden, Theil I: Die Ammoniten. Palaeontographica, 26: 15 – 50, 10 Tafeln, Cassel
  • BRANCO, W. (1880)Beiträge zur Entwickelungsgeschichte der fossilen Cephalopoden, Theil II: Die Goniatiten, Clymenien, Nautiliden, Belemnitiden und Spiruliden nebst Nachtrag zu Theil I. Palaeontographica, 27: 12 – 81, Cassel
  • BUCH, L. v. (1850)Über Ceratiten. Abhandlungen der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. physikalische Klasse, 1- 43, Taf. 1 – 7, Berlin
  • BUCHER, H. (1992)Ammonoids of the Shoshonensis Zone (Middle Anisian, Middle Triassic) from Northwestern Nevada (USA). JB Geol. B.-A., 135, 2, 425 – 465.
  • BUCHER, H. (2002)Early Anisian (Middle Triassic) ammonoid biostratigraphy of northeastern British Columbia. Eclogae Geologicae Helvetiae, 95, 277 – 287.
  • BÜLOW v. (1917)Über einige abnorme Formen bei den Ammoniten. – Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft, 69, B, S. 132 – 139, Berlin
  • BÜTTNER, D. S. (1710) – M.D.S.Buttners Rudera diluvii testes, i.e. Zeichen und Zeugen der Sündfluth / In Ansehung des itzigen Zustandes unserer Erd- und Wasser-Kugel / Insonderheit der darinnen vielfältig auch zeither in Querfurtischen Revier unterschiedlich angetroffenen / ehemals verschwemten Thiere und Gewächse / Bey dem Lichte natürlicher Weissheit betrachtet. J. Fr. Braunen, Leipzig
  • BUSSE, E. (1962) Ceratites armatus PHILIPPI im Oberen Muschelkalk des Meißners (Niederhessen). Notizbl. hess. L. -Amt Bodenforsch., 90: 87-92, Taf. 10, Wiesbaden
  • BUSSE, E. (1970) Ceratiten und Ceratiten – Stratigraphie. Notizbl. hess. L. -Amt Bodenforsch., 98: 112-145, 2 Tab., Wiesbaden
  • CLAUS, H. (1955)Die Kopffüßer des Deutschen Muschelkalkes. Die neue Brehmbücherei, 161: 76 S., 9 Abb., 11 Taf., Wittenberg
  • CREDNER, G. R. (1875)Ceratites fastigatus und Salenia texana. – Z. f. d. gesammt. Naturwiss., 46 [N.F. 12]: 105-115, Taf. 5; Berlin
  • CWIK, E. (2009)Evolution der Arcestidae (Ammonoidea) im Grenzbereich Norium – Rhaetium, Diplomarbeit, Universität Wien
  • DAGYS, A. S. & KEUPP, H. (1998)Internal ventral keels in Triassic ceratid ammonoids: description and functional interpretation as muscle scars. Z. dt. geol. Ges., Bd.149. p. 81-89
  • DIENER, C. (1900) Die triadische Cephalopoden-Fauna der Schiechling-Höhe bei Hallstatt, Beiträge zur Geologie und Paläontologie Österreich-Ungarns und des Orients, Band 13, 1 – 42, Taf. I – III, Verlag Wilhelm Braumüller, Wien und Leipzig
  • DIENER, C.  (1901)Mittheilungen über einige Cephalopodensuiten aus der Trias der Südalpen. – Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Jahrgang 1901, II. Band, 23 – 36, Tafel I, Stuttgart
  • DIENER, C. (1912)Lebensweise und Verbreitung der Ammoniten. – Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Jahrgang 1912, II. Band, 67 – 89, Stuttgart
  • DIENER, C. (1916) Untersuchungen über die Wohnkammerlänge als Grundlage einer natürlichen Systematik der Ammoniten. Sitzungsberichte Kaiserliche Akademie der Wissenschaften in Wien. Mathematische-naturwissenschaftliche Klasse. – Abt.I, Bd. 125, Heft 5 – 6, p. 253 – 309, Wien
  • DIENER, C. (1916) Die obertriadische Ammonitenfauna der neusibirischen Insel Kotelny. Sitzungsberichte Kaiserliche Akademie der Wissenschaften in Wien. Mathematische-naturwissenschaftliche Klasse. – Abt.I, Bd. 125, Heft 7 – 8, p. 439 – 463, 1 Tafel, Wien
  • DZIK, J. (1990)The Ammonite Acrochordiceras in the Triassic of Silesia. Acta Palaeontologica Polonica, 35 (1-2), 49 – 65, pl. 13 – 16.
  • EHIRO M., ZAKHAROV Y.D. & MINJIN C. (2006)Early Triassic (Olenekian) ammonoids from Khentey Province, Mongolia, and their paleobiogeographic significance. Bulletin of the Tohoku University Museum 5, 83–97.
  • FISCHER, H. (1908)Über ein Vorkommen von Jugendformen des Ceratites compressus (Sandb.) E. Phil. bei Würzburg. Geognostische Jahreshefte, 19, 187 – 189, München
  • FOORD, A. H. (1888) Catalogue of fossil Cephalopoda in the British Museum (Natural History), Part I, Nautiloidea, London (British Museum, Natural History).
  • FOORD, A. H. (1891) Catalogue of fossil Cephalopoda in the British Museum (Natural History), Part II, Nautiloidea, London (British Museum, Natural History).
  • FRECH, F. (1907)Die Hallstätter Kalke bei Epidauros (Argolis) und ihre Cephalopoden. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Festband zur Feier des 100jährigen Bestehens, 1 – 32, Tafel I – VI, Stuttgart
  • FRITSCH, K. v. (1906)Beitrag zur Kenntnis der Tierwelt der deutschen Trias.- Abh. Naturforsch. Ges. Halle, 24: 219-285, Taf. 2-11, Stuttgart.
  • FROSCH, H. (1923)Die Ceratiten des Bayreuther Muschelkalks. Jber des Oberrh.  Geol. Ver., N.F. 12: 8 – 13
  • GANEV, M. (1966)Untertriassische Ammoniten aus dem Ostbalkan (Bulgarien). Travaux sur la géologie de Bulgarie. Série Paléontologie. Vol.VIII. P.21-28.
  • GEISLER, R. (1939) – Zur Stratigraphie des Hauptmuschelkalks in der Umgebung von Würzburg mit besonderer Berücksichtigung der Ceratiten.– Jb. Preuß. geol. L.-A. , 59 (f. 1938): 197-248, 16 Abb., 5 Taf., Berlin
  • GIEBEL, C.G. (1852)Die Fauna der Vorwelt, mit steter Berücksichtigung der lebenden Thiere. Dritter Band: Mollusken. Erste Abtheilung: Cephalopoden: 856 S., Leipzig (Brockhaus)
  • GÜRICH, G. (1925)Die Leitfossilien. Ein Hilfsbuch zum Bestimmen von Versteinerungen bei geologischen Arbeiten in der Sammlung und im Felde. Vierte Lieferung: Leitfossilien der Trias. Wirbellose Tiere und Kalkalgen von C. DIENER – Verlag von Gebrüder Borntraeger, 118 S., 28 Tafeln, Berlin
  • HAAN, DE G. (1825)Monographiae ammoniteorum et goniatiteorum specimen. Lugduni Batavorum, apud H.W. Hazenberg Jun.
  • HAARMANN, E. (1910) Über doppelte Lobenlinien bei Ceratiten. – Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft für 1910, 62, 97 – 100, 1 Tafel, Berlin
  • HAGDORN, H. (2004): Das Muschelkalkmuseum Ingelfingen. 88 S., 260 Abb.: Heilbronn (Edition Lattner)
  • HAUER, F. Ritter von (1887) Die Cephalopoden des bosnischen Muschelkalkes von Han Bulog bei Sarajevo. Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse 1888, 54, Seite 1 – 50, 8 Tafeln, Wien
  • HERMANN, F. (1899)Ceratites nodosus im Encrinitenkalk. Jahreshefte des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg, 55: 387 – 389, Stuttgart
  • HOERNES, R.  (1903)Zur Ontogenie und Phyllogenie der Cephalopoden. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt Band LIII, 1903, Heft 1, 1 – 32, Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt, in Comission bei R. Lechner (W. Müller), Wien
  • HOHENSTEIN, G. (1918) Beiträge zur Paläontologie und Stratigraphie des deutschen oberen Muschelkalks. Naturwissenschaftliche Wochenschrift, Neue Folge Band 17, 238 – 240
  • ICZN (1995) – Opinion 1806 – Ammonites nodosus (currently Ceratites nodosus; Cephalopoda, Ammonoidea): specific name attributed to Schlotheim, 1813, and a lectotype designated. The Bulletin of Zoological Nomenclature, Vol. 52, 200 – 203
  • JAEKEL, O. (1889)Ueber einen Ceratiten aus dem Schaumkalk von Rüdersdorf und über gewisse als Haftring gedeutete Eindrücke bei Cephalopoden. – Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Jahrgang 1889, II. Band, 19 – 31, Tafel I, Stuttgart
  • KIRCHNER, H. (1928) Die wichtigsten Versteinerungen Frankens aus dem Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper. E. Schweizerbart´sche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart
  • KITTL, E. (1903)Die Cephalopoden der oberen Werfener Schichten von Muć in Dalmatien sowie von anderen dalmatinischen, bosnisch-herzegowinischen und alpinen Lokalitäten.Abhandlungen der Kaiserlich-Königlichen Geologischen Reichsanstalt XX, Heft 1, Verlag der K.K. Geologischen Reichsanstalt, Wien
  • KLUG, C, SCHATZ, W, KORN, D. & REISDORF, A. G. (2005)Morphological fluctuations of ammonoid assemblages from the Muschelkalk (Middle Triassic) of the Germanic Basin—indicators of their ecology, extinctions, and immigrations. Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology 221, 7–34
  • KÖNIG, H. (1920)Zur Kenntnis des untern Trochitenkalkes im nördlichen Kraichgau. Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse : Abteilung A, Mathematisch-physikalische Wissenschaften, 1920, 13, 48 S., 1 Tafel
  • KOKEN, E. (1896)Die Leitfossilien. 848 S., 900 Abb., Chr. Herm.Tauchnitz, Leipzig
  • KUMMEL, B. (1960)Anisian Ammonoids from Malaya. Breviora 124, 9 S., 1 Tafel, Cambridge, Mass.
  • KUMMEL, B. (1970)Lower Triassic (Scythian) Ammonoids from Nepal. Breviora 345, 21 S., 3 Tafeln, Cambridge, Mass.
  • LORETZ, H. (1875)Einige Petrefacten der alpinen Trias aus den Südalpen. Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft, XXVII, 784 – 841, Tafel XXI – XXIII, Berlin
  • MARSH, O. C. (1865) –  Zweierlei Lobenlinien von Ceratites nodosus BRUG. Zeitschr. d. deutsch, geol. Gesellsch. Bd. 17. S. 267 – 269
  • MCGOWAN, A. J. & KIESSLING, W. (2013)Using abundance data to assess the relative role of sampling biases and evolutionary radiations in Upper Muschelkalk ammonoids. Acta Palaeontologica Polonica 58 (3): 561–57
  • MIETTO, P., MANFRIN, S., PRETO, N. & GIANOLLA, P. (2008)Selected ammonoid fauna from Prati di Stuores/Stuores Wiesen and related sections across the Ladinian/Carnian boundary (Southern Alps, Italy). Rivista Italiana di Paleontologia e Stratigrafia volume 114, no. 3, 8 pls., pp. 377 – 429.
  • MOJSISOVICS, E. (1873 – 1902)Das Gebirge um Hallstatt. Abhandlungen der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt), Wien
  • MOJSISOVICS, E. (1882)Die Cephalopoden der mediterranen Triasprovinz, 94 Tafeln, Herausgegeben von der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt, Alfred Hölder, Wien
  • MOJSISOVICS, E.  (1889) Über einige japanische Trias-Fossilien, Beiträge zur Geologie und Paläontologie Österreich-Ungarns und des Orients, Band 7, S.163 -178, 3 Taf., Alfred Hölder, Wien
  • MOJSISOVICS, E. (1893)Die Cephalopoden der Hallstätter Kalke, II. Band, Abhandlungen der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt), Wien
  • MOJSISOVICS, E. (1893)Die Cephalopoden der Hallstätter Kalke, II. Band, Atlas mit 130 Tafeln (LXXI – CC), Abhandlungen der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt), Wien
  • MOORE, R. C. (1957)  Treatise on Invertebrate Paleontology. Part L, Mollosca 4, Cephalopoda, Ammonoidea, Geological Society of America, University of Kansas Press
  • MÜNSTER, G. Graf von (1834)Über das Kalkmergel-Lager von St. Cassian in Tyrol und die darin vorkommenden Ceratiten. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde, Seiten 1-15, Tafel I – II, Stuttgart
  • NAEF, A. (1922) Die fossilen Tintenfische. Eine paläozoologische Monographie. 322 S., 101 Abb., Verlag von Gustav Fischer, Jena
  • OVERWEG (1849)Ammonit mit gezähnelten Sätteln und Loben von Rüdersdorf. Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft I, S. 255, Berlin
  • PENNDORF, H. (1951)Die Ceratiten-Schichten am Meißner in Niederhessen. Abh. senckenberg. naturf. Ges., 484, 1-24, 3 Abb., 6 Taf., Frankfurt
  • PHILIPP, H. (1904)Paläontologisch-geologische Untersuchungen aus dem Gebiet von Predazzo. Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, 56,  1 – 98, Tafel I – VI,  Berlin
  • QUENSTEDT, F. A. (1849)Petrefaktenkunde Deutschlands. Erster Band. Cephalopoden. Die Cephalopoden. Ludwig Friedrich Fues, Tübingen
  • QUENSTEDT, F. A. (1849)Petrefaktenkunde Deutschlands. Erster Band. Cephalopoden. Atlas zu den Cephalopoden. Ludwig Friedrich Fues, Tübingen
  • REIN, S. (1987): Der mediane Fadenkiel der Ceratiten.- Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 6: 71-74, 2 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1988): Über die Stellung der Ceratiten (Ammonoidea, Cephalopoda) der enodis/laevigatus -Zone (Oberer Muschelkalk, Unterladin) Thüringens im Stammbaum der germanischen Ceratiten.- Freiberger Forschungsh., C, 101-112, Leipzig.
  • REIN, S. (1988): Rinnen-, Rillen- und Furchenbildungen auf Ceratitensteinkernen.- Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 7: 66-79, 5 Taf., Erfurt.
  • REIN, S. (1988): Die Ceratiten der pulcher/robustus -Zone Thüringens.- Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 3, 28-38, 2 Taf., 4 Abb., 7 Tab., Schleusingen.
  • REIN, S. (1989): Ein großflächiges Ceratitenpflaster vom Drosselberg bei Erfurt – Vorläufige Mitteilung.– Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 8: 21-25, 4 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1989): Über das Regenerationsvermögen der germanischen Ceratiten (Ammonoidea) des Oberen Muschelkalks (Mitteltrias).- Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 4, 47-54, 3 Taf., 1 Abb., Schleusingen.
  • REIN, S. (1990): Über Ceratiten (Cephalopoda, Ammonoidea) mit “fehlenden” Septen.- Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 5, 22-25, 5 Abb., Schleusingen.
  • REIN, S. (1991):  Über Ceratiten mit asymmetrischem Phragmokon.- Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 6, 63-69, 14 Abb., Schleusingen.
  • REIN, S. (1991):  Die fastigaten Ceratiten in den Sammlungen des Erfurter Naturkundemuseums.-Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 10: 66-79, 5 Taf., Erfurt.
  • REIN, S. (1993): Conellenbildungen auf Ceratitensteinkernen.- Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 12: 44-55, 9 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1993): Eine Platte mit Kauapparaten der germanischen Ceratiten.- Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 7/8, 3-8, 7 Abb., Schleusingen.
  • REIN, S. (1994):  Die Steinkerne der germanischen Ceratiten I. Die Kieferapparate.- Fossilien; 11, 3/94: 167-171, 7 Abb., Korb.
  • REIN, S. (1994): Über eine interessante Gehäuseregenerierung der Ceratiten.- Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 13: 91-100, 8 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. & KRAUSE, T. (1994): Aufbau und Diagenese der Conellen der Muschelkalkceratiten.- Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 13: 79-90, 5 Taf., 4 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1994): Bißverletzungen auf Ceratitensteinkernen.- Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 9, 9-15, 1 Abb., 2 Taf., Schleusingen.
  • REIN, S. (1995): Organische Lamellen in Steinkernphragmokonen der germanischen Ceratiten (Muschelkalk, Trias).– Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 14: 173-184, 10 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1996): Über Epöken und das Schwimmvermögen der Ceratiten.-Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 11, 65-75, 13 Abb., Schleusingen.
  • REIN, S. (1996): Zur Phylogenie der germanischen Ceratiten.-Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 15: 15-24, 7 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1996): In memoriam August Possecker.-Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 15: 8-14, 4 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1997): Biologie und Lebensweise von Germanonautilus Mojsisovics 1902 Teil I: Das Schwimmvermögen von Germanonautilus.- Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 12: 43-51, Schleusingen.
  • REIN, S. (1997): Über Wachstum und Lebensalter der Ceratiten.-Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 16: 197-206, 11 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1998): Biologie und Lebensweise von Germanonautilus Mojsisovics 1902 Teil II: Ontogenie, Ernährung und Ökologie von Germanonautilus.- Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 13: 3-14, Schleusingen.
  • REIN, S. (1999): On the swimming abilities of Ceratites de Haan and Germanonautilus Mojsisovics.-Freiberger Forschungsheft, C 481, Heft 7, 39-47, 7 Fig., Freiberg.
  • REIN, S. (1999): Die Cephalopoden des Oberen Muschelkalkes (Mittlere Trias) und das Archimedische Prinzip.- Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 18: 57-63, 7 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1999): Ophiuren als Aasfresser in Ceratitengehäusen – Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 18: 65-69, 7 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (1999): Über Ceratites armatus Phil. und Ceratites münsteri Phil. aus dem Oberen Muschelkalk Thüringens.- Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 14: 43-51, 16 Abb., Schleusingen.
  • REIN, S. & OCKERT, W. (2000): Die enodis-/posseckeri –Zone im Oberen Muschelkalk Thüringens – Ausbildung und Fossilführung.- Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 19: 43-67, 16 Abb., 2 Prof., Erfurt.
  • REIN, S. (2000): Zur Lebensweise von Ceratites und Germanonautilus im Muschelkalkmeer.-Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 15: 25-40, 16 Abb., Schleusingen.
  • REIN, S. (2001): Neue Erkenntnisse zur Evolutionsbiologie der germanischen Ceratiten.- Ontogenese, Phylogenese und Dimorphismusverhalten. – Freiberger Forschungshefte C492, 9: 99 – 120, 5 Abb., 4 Taf., Freiberg.
  • REIN, S. (2002): Zur Evolution des Weichkörpers der Nautiliden.– Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 17: 33-40, 8 Abb., Schleusingen.
  • REIN, S. (2003): Die „Mundwerkzeuge“ der Ceratiten des Oberen Muschelkalkes. – Analyse der „Kronacher Ceratitenplatte“ – Veröff. Naturhist. Mus. Schleusingen, 18: 17 – 26, Schleusingen.
  • REIN, S. (2003): Zur Biologie der Ceratiten der spinosus-Zone – Ergebnisse einer Populationsanalyse -; Teil I: Populationsstatistik, Sexual-Dimorphismus und Artkonzept.- Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 22: 43-67, 16 Abb., 2 Prof., Erfurt.
  • REIN, S. (2004): Zur Biologie der Ceratiten der spinosus-Zone – Ergebnisse einer Populationsanalyse -; Teil II: Variationsbreite der Skulptur- und Suturbildungen.- Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 23: 33-50, 20 Abb., 2 Prof., Erfurt.
  • REIN, S. (2005): Zur Biologie der Ceratiten der spinosus-Zone – Ergebnisse einer Populationsanalyse -; Teil III: Schlussfolgerungen zur biologischen Organisation und Lebensweise des Ceratitentieres.– Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 24: 13-34, 18 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (2006): Zur Biologie der Ceratiten der compressus-Zone – Ergebnisse einer Populationsanalyse.– Veröff. Naturkundemuseum Erfurt, 25: 47-68, 29 Abb., Erfurt.
  • REIN, S. (2007): Die Biologie der Ceratiten der flexuosus-, sequens/pulcher und semipartitus/meissnerianus – Zone – Entstehung und Aussterben der Biospezies Ceratites nodosus.– Veröff. Naturkundemuseum Erfurt 26: 39-67, 32 Abb., 6 Taf., 3 Prof., Erfurt
  • REIN, S. (2007)Die Evolution der Biospezies „Ceratites nodosus” – Vom typologischen Art-Konzept zum Biospezies-Konzept. Beitr. Geol. Thüringen N. F. 14, 85 – 112, 23 Abb., Jena
  • REIN, S. (2008): Ceratites atavus auf Mallorca? – Die Muschelkalkammonoideen des Museu Balear de Sciencies Natural Sòller.– VERNATE 27: 5-19, 8 Abb., 5 Taf., Erfurt.
  • REIN, S. (2009): Stratigraphie und Fossilführung des Oberen Muschelkalks bei Eisenach und Jena – VERNATE 28: 31-49, 10 Abb., 7 Taf., Erfurt.
  • REIN, S. (2010): Die Stellung der Chronospezies Ceratites evolutus in der Ceratitenphylogenese – Ergebnisse einer Populationsanalyse.- VERNATE 29: 5-23, 17 Abb., 3 Taf., Erfurt.
  • REIN, S. & WERNEBURG, R. (2010): Parapinacoceras und Gymnites (Ammonoidea) aus der enodis/posseckeri-Zone im Oberen Muschelkalk (Mittel-Trias, Ladin) Thüringens.- Semana 25: 87-100, 9 Abb., 1 Tab., Schleusingen.
  • REIN, S. (2011): Zur Biologie der Ceratiten der enodis/posseckeri-Zone – Variabilität und autökologische Potenz.- VERNATE 30: 29-48, 13 Abb., 6 Taf., Erfurt.
  • REIS, O. M. (1907)Eine Fauna des Wettersteinkalkes. II. Teil: Nachtrag zu den Cephalopoden.. Geognostische Jahreshefte, 18. Jahrgang für 1905, 113 – 152, 4 Tafeln, Verlag von Piloty und Loehle, München
  • RENZ, C. (1911) –  Die mesozoischen Faunen Griechenlands. I. Teil: Die triadischen Faunen der Argolis, Palaeontographica, 58: 1. bis 2. Lfg,  S. 1 – 104, Taf. I – VII, Schweizerbart´sche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart
  • RENZ C. (1922)Neue griechische Trias-Ammoniten. Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft in Basel, Band XXXIII, S. 218 – 255, Tafel VI – VIII, Basel
  • RIEBER, H. & TOZER, E. T. (1986) Discovery of the original specimen of Ammonites nodosa Bruguière 1789, type species of Ceratites de Haan 1825 (Ammonoidea, Triassic). Eclogae Geologicae Helvetiae, 79/3, S. 827 – 834
  • RIEDEL, A. (1916)Beiträge zur Paläontologie und Stratigraphie der Ceratiten des deutschen Oberen Muschelkalks. Jb. d. Preuß. geol. L. -A., 37 (f. 1916): 1 – 116, Berlin.
  • ROTHE, H. W. (1937)August Possecker und seine Ceratiten.– Ber. d. westthür. Heimatvereinig., 5: 7-20, Taf. I – III, Langensalza
  • ROTHE, H. W. (1955)Die Ceratiten und die Ceratitenzonen des Oberen Muschelkalks (Trias) im Thüringer Becken. Beitr. z. Geol. Thüringen, VIII: 69 S., 10 Taf., 3 Abb., Frankfurt/Main (Selbstverlag).
  • SALOMON, W. (1895) –  Geologische und palaeontologische Studien über die Marmolata, Palaeontographica, 42: 1. bis 3. Lfg,  S. 1 – 210, Taf. I – VIII, Schweizerbart´sche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart
  • SALOPEK, M. (1911)Über die Cephalopodenfaunen der mittleren Trias von Süddalmatien und Montenegro, Abhandlungen der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt Band XVI Heft 3, 3 Taf., 44 S., Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt, in Comission bei R. Lechner (W. Müller), Wien
  • SANDBERGER, F. (1867)Die Gliederung der Würzburger Trias und ihrer Aeqivalente, Würzburger naturwiss. Z., 6, I, 131- 155, Taf. VIII und IX, II Der Muschelkalk, S. 157 – 191, Taf. X III Lettenkohlengruppe, S. 192 – 208, Druck und Verlag der Stahel´schen Buch- und Kunsthandlung, Würzburg
  • SCHEUCHZER, J. J. (1718)Meteorologia et Oryctographia Helvetica oder Beschreibung der Lufft-Geschichten / Steinen / Metallen / und anderen Mineralien des Schweitzerlands / absonderlich auch der Uberbleibselen der Sündfluth. Ist der Dritte oder eigentlich der Sechste Theil der  Natur-Geschichten des Schweitzerlands. In der Bodmerischen Truckerey, Zürich
  • SCHLAGINWEIT, O. (1911)Ceratites spinosus E. Philippi aus dem mittleren Hauptmuschelkalk Würzburgs. Sitzgsber. Phys.med. Ges. Würzburg 1911, 3 S.
  • SCHLAGINWEIT, O. (1921)Die Ceratiten des mittleren Hauptmuschelkalks Würzburgs. Centralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Jahrgang 1921, 621 – 630, Stuttgart
  • SCHLOTHEIM, E.F. von (1813)Beitraege zur Naturgeschichte der Versteinerungen in geognostischer Hinsicht – Taschenbuch für die gesammte Mineralogie, mit Hinsicht auf die neuesten Entdeckungen (J. C. Hermann) Frankfurt am Main 7 (1): 3-134
  • SCHMIDT, M. (1928) – Die Lebewelt unserer Trias.  Hohenlohe´sche Buchhandlung Ferdinand Rau, Öhringen.
  • SCHRAMMEN, A. (1928)Die Lösung des Ceratitenproblems. Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft Band 80: 26-42, Berlin
  • SCHRAMMEN, A. (1933)Ergebnisse einer neuen Bearbeitung der germanischen Ceratiten. Jb.Pr.Geol.L-A., 54, 422-438
  • SCHRÖTER, J.S. (1774)  – Abhandlung von den Ammoniten der Weimarischen Gegend. Der Naturforscher, 2. Stück, 169 – 193, Halle (Gebauer)
  • SEILACHER, A. (1971)Preservational history of ceratite shells. Palaeontology, 14, Part I, 16 – 21, pl. 6
  • SMITH, J. P. (1932)Lower Triassic ammonoids of North America, USGS Professional Paper: 167
  • SPATH, L. F. (1934) Catalogue of fossil Cephalopoda in the British Museum (Natural History), Part IV, The Ammonoidea of the Trias, London (British Museum, Natural History).
  • SPATH, L. F. (1951) Catalogue of fossil Cephalopoda in the British Museum (Natural History), Part V: The Ammonoidea of the Trias II. London (British Museum, Natural History).
  • STOLLEY, E. (1911)Zur Kenntnis der arktischen Trias. – Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Jahrgang 1911, I. Band, 114 – 126, Tafel IX, Stuttgart
  • STOLLEY, E. (1916)Über einige Ceratiten des deutschen Muschelkalks. Jb. Kgl. Preuss. Geol. L.-A., 37 ; I/1: 117 – 143, Taf. 19/20, Berlin
  • STOLLEY, E. (1934)Der stratigraphische Wert des Trochitenkalkes für die Gliederung des deutschen Oberen Muschelkalkes. N. Jb. Min. Geol. Pal. Abt. B, Beil.-Bd. 72, 351 – 366
  • SUN, Y. C. (1927)Über den Mundsaum und die Wohnkammer der Ceratiten des Oberen deutschen Muschelkalks. 1 – 22, 2 Tafeln, Inaugural-Dissertation, Vereinigte Friedrichs-Universität Halle-Wittenberg, Verlag von Max Weg in Leipzig, Druck von Oskar Bonde in Altenburg, Thüringen, Halle a. S.
  • TICHY, G. & URBANEK, E. (2004)Biss-Spuren eines Sauriers an Pinacoceras parma MOJSISOVICS, ein Ammonit der Halleiner Obertrias. Geo.Alp, Vol. 1, S. 87–90.
  • TILL, A. (1907) Die fossilen Cephalopodengebisse. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt Band LVII 1907, Heft 3, 535 – 682, Tafel XII – XIII, Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt, in Comission bei R. Lechner (W. Müller), Wien
  • TILL, A. (1909) Die fossilen Cephalopodengebisse. II. Folge. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt Band LVIII 1908, Heft 4, 573 – 608, Tafel XIX – XX, Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt, in Comission bei R. Lechner (W. Müller), Wien
  • TILL, A. (1909) Die fossilen Cephalopodengebisse. III. Folge. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt Band LIX 1909, Heft 2, 407 – 426, Tafel XIII, Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt, in Comission bei R. Lechner (W. Müller), Wien
  • TORNQUIST, A. (1898)Neue Beiträge zur Geologie und Paläontologie der Umgebung von Recoaro und Schio (im Vicentin), I. Beitrag: Die nodosen Ceratiten – Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft, 50, 209 – 233, Tafel VIII – X, Berlin
  • TORNQUIST, A. (1898)Neue Beiträge zur Geologie und Paläontologie der Umgebung von Recoaro und Schio (im Vicentin), II. Beitrag: Die Subnodosus-Schichten – Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft, 50, 637 – 694, Tafel XX – XXIII, Berlin
  • TORNQUIST, A. (1899)Neue Beiträge zur Geologie und Paläontologie der Umgebung von Recoaro und Schio (im Vicentin), III. Beitrag: Der Spitz-Kalk – Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft, 51, 341 – 377, Tafel XVIII – XX, Berlin
  • TORNQUIST, A. (1900)Einige Bemerkungen über das Vorkommen von Ceratites subnodosus nov. var. romanicus in der Dobrudscha. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Palaeontologie, Jahrgang 1900, S. 173 – 180, Tafel VIII, Stuttgart
  • TORNQUIST, A. (1901)Das Vicentinische Triasgebirge. Eine geognostische Monographie. 195 Seiten, Schweizerbart´sche Verlagshandlung (E. Nägele), Stuttgart
  • TORNQUIST, A. (1916)Die nodosen Ceratiten von Olesa in Katalonien. Sitzungsberichte Kaiserliche Akademie der Wissenschaften in Wien. Mathematische-naturwissenschaftliche Klasse. – Abt.I, Bd. 125, Heft 3 – 4, p. 229 – 250, 1 Tafel, Wien
  • TOULA, F. (1896) Eine Muschelkalkfauna am Golfe von Ismid in Kleinasien, Beiträge zur Geologie und Paläontologie Österreich-Ungarns und des Orients, Band 10, Heft 4, 39 S. (153 -191), Taf. I – V (XVIII – XXII), Verlag Wilhelm Braumüller, Wien und Leipzig
  • TOULA, F. (1909) Schichten mit Gervilleia (Perna) Bouéi v. Hauer am Gaumannmüllerkogel an der Weissenbacher Strasse. (Im Randgebirge der Wienerbucht). Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt Band LIX 1909, Heft 2, 383 – 406, Tafel XII, Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt, in Comission bei R. Lechner (W. Müller), Wien
  • TOULA, F. (1913) Die Kalke vom Jägerhause unweit Baden (Rauchstallbrunnengraben) mit nordalpiner St. Cassianer Fauna. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt Band LXIII 1913, Heft 1, 77 – 126, Taf. IV – VII, Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt, in Comission bei R. Lechner (W. Müller), Wien
  • TOULA, F. (1914) Geologisch-paläontologische Beobachtungen aus der Gegend von Drvar, Péci und Duler in Westbosnien. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt Band LXIII 1913, Heft 4, 621 – 694, Taf. XXIII – XXV, Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt, in Comission bei R. Lechner (W. Müller), Wien
  • TOZER, E. T. (1972)Observations on the shell structure of triassic ammonoids. Paleontology, Vol. 15, Part 4, 637 – 654, pls. 124 – 128
  • URLICHS, M. (1978) Über zwei alpine Ammoniten aus dem Oberen Muschelkalk SW-Deutschlands. Stuttgarter Beiträge zur Naturkunde, B 39, 13 S., 1 Taf., 2 Abb.; Stuttgart
  • URLICHS, M. & MUNDLOS, R. (1980)Revision der Ceratiten aus der atavus-Zone (Oberer Muschelkalk, Oberanis) von SW-Deutschland. Stuttgarter Beiträge zur Naturkunde, B 48: 42pp, 7 figs, 4 pls
  • URLICHS, M. & SCHRÖDER, W. (1980)Erstfund eines Orthoceratiden (Michelinoceras campanile) im germanischen Muschelkalk. Stuttgarter Beiträge zur Naturkunde, B 59: 7 S., 1 Taf., 3 Abb.; Stuttgart
  • URLICHS M. & MUNDLOS, R . (1985) Immigrations of cephalopods in the Germanic Muschelkalk Basin and its influence on their sutur line. – Lecture Notes Earth Sci., 1: 221 – 236, 8 Abb.; Heidelberg
  • URLICHS, M. & MUNDLOS, R. (1987) – Revision der Gattung Ceratites DE HAAN 1825 (Ammonoidea, Mitteltrias). I. Stuttgarter Beitr. Naturk., B; 128: 1-36, 16 Abb., Stuttgart.
  • URLICHS, M. & MUNDLOS, R. (1990)  – Zur Ceratiten-Stratigraphie im Oberen Muschelkalk (Mitteltrias) Nordwürttembergs. Jh Ges. Naturkde Württemberg, 145, 59 – 74
  • URLICHS, M. (1994) – Trachyceras Laube 1869 (Ammonoidea) aus dem Unterkarn (Obertrias) der Dolomiten (Italien). Stuttgarter Beitr. Naturk., B, 217: 55 S., 4 Taf., 6 Abb.; Stuttgart.
  • URLICHS, M. (1997) – Die Gattung Ceratites (Ammonoidea) aus dem Muschelkalk der Provence (Mitteltrias, Südost-Frankreich). Stuttgarter Beitr. Naturk., B, 252: 12 S.; Stuttgart.
  • URLICHS, M. (1999) – Cephalopoden im Muschelkalk und Lettenkeuper des Germanischen Beckens.– in: Trias – Eine ganz andere Welt.- Verlag Dr. Friedrich Pfeil, 343-354, 19 Abb., München.
  • URLICHS, M.:(2004) –  Kümmerwuchs bei Lobites MOJSISOVICS, 1902 (Ammonoidea) aus dem Unter-Karnium der Dolomien (Ober-Trias, Italien) mit Revision der unterkarnischen Arten. 37 S., 14 Abb., 1 Taf.; Stuttgart
  • URLICHS, M. (2006)  –  Dimorphismus bei Ceratites aus dem Germanischen Oberen Muschelkalk (Ammonoidea, Mitteltrias) mit Revision einiger Arten. Stuttgarter Beitr. Naturk., B, 363: 85 S., 10 Abb., 3 Tab., 11 Taf.
  • URLICHS, M. (2009)  – Weiteres über Dimorphismus bei Ceratites (Ammonoidea) aus dem Germanischen Oberen Muschelkalk (Mitteltrias) mit Revision einiger Arten. Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie – Abhandlungen, Volume 251, Number 2, February 2009, pp. 199-223 (25)
  • VÖRÖS, A. (2003)The Pelsonian Substage on the Balaton Highland (Middle Triassic, Hungary). Geologica Hungarica, Series Palaeontologica, Fasciculus 55, Geological Institute of Hungary
  • WAAGEN, W. (1870) –- Ueber die Ansatzstelle der Haftmuskeln beim Nautilus und den Ammoniden. Palaeontographica, 17, 185 – 210, Tafel XXXIX – XL, Cassel
  • WAGNER, G. (1913) Beiträge zur Stratigraphie und Bildungsgeschichte des oberen Hauptmuschelkalks und der unteren Lettenkohle in Franken. Geol. Pal. Abh. N.F. 12, 180 S.
  • WAGNER, G. (1920)Beiträge zur Kenntnis des oberen Hauptmuschelkalks von Mittel- und Norddeutschland. Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft f. 1919, Band 71, 80 – 103, Berlin
  • WALTHER, J. (1898)Ueber den Transport von Ammoniten-Schalen – Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft, 50, 595, Berlin
  • WEITSCHAT, W. & LEHMANN, U. (1978)Biostratigraphy of the uppermost part of the Smithian Stage (Lower Triassic) at the Botneheia, W-Spitsbergen. Mitt. Geol.-Paläont. Inst. Univ. Hamburg, 48: 85 – 100, Hamburg.
  • WEITSCHAT, W. & LEHMANN, U. (1983)Stratigraphy and ammonoids from the Middle Triassic Botneheia Formation (Daonella Shales) of Spitsbergen. Mitt. Geol.-Paläont. Inst. Univ. Hamburg, 54: 27 – 54, Hamburg.
  • WEITSCHAT, W. & BANDEL, K. (1991)Organic components in phragmocones of Boreal Triassic ammonoids: implications for ammonoid biology. Paläontologische Zeitschrift, 65: 269-303, Stuttgart.
  • WELZEL, E. (1963)Stratigraphie der Ceratitenschichten im Gebiet Bayreuth-Kronach. Geol. Bl. NO-Bayern, 13, 63 – 73, Taf. 2 – 3
  • WENGER, R. (1955)Die germanischen Ceratiten. Inaugural-Dissertation, Eberhard-Karls-Universität zu Tübingen, 171 Seiten, 13 Tafeln mit Erläuterungen
  • WENGER, R. (1956) Über einige Aberrationen bei Muschelkalk-Ceratiten. N. Jb. Geol. Paläont. Abh., 103, 1/2, 223 – 232, Taf. 12-13, Stuttgart
  • WENGER, R. (1957) – Die germanischen Ceratiten. Palaeontographica, A, 108, 57 – 129, Taf. 8-20, 44 Abb., Stuttgart
  • WEYER, D. (1964)Ein ungewöhnlich fastigater Ceratit aus dem germanischen Oberen Muschelkalk. Geologie 13, 4,  S. 478 – 481, Berlin
  • WEYER, D. (1967)Homonymie von Ceratites intermedius PHILIPPI, 1901 (Ammonoidea, Trias). Geologie 16, S. 751, Berlin